RAUCHSTOPP

Eine Zigarette wird ausgedrückt

Raucher erkranken häufiger an Prostatakrebs als Nichtraucher. Wenn der Krebs erst einmal da ist, lohnt es sich aber immer noch, mit dem Rauchen aufzuhören, denn Rauchen schwächt den Körper zusätzlich. In Studien zeigte sich, dass Raucher mit Prostatakrebs eine deutlich schlechtere Prognose haben, d.h. eher sterben als Betroffene, die mit dem Rauchen aufhören. Das Rauchen scheint Stoffwechselveränderungen auszulösen, die sowohl das Tumorwachstum als auch die Metastasenbildung begünstigen.

Letzte Aktualisierung: 03.05.2021