PROGNOSE

Darstellung ProstatakarzinomTrotz therapeutischer Fortschritte haben nach wie vor nur die Männer mit einem auf das Organ beschränkten, also noch nicht in andere Organe eingedrungenen Prostatakarzinom ohne Absiedelungen (Metastasen) eine Heilungschance. Solange der Tumor noch auf die Prostata begrenzt ist, kann er durch operative Maßnahmen und Strahlentherapie entweder komplett entfernt oder aber über viele Jahre in seinem Wachstumsverhalten gut kontrolliert werden.

Ist der Krebs bereits über die Prostata hinaus gewachsen oder haben sich bereits Tochtergeschwulste (Metastasen) in den Lymphknoten und in anderen Organen gebildet, ist die Prognose ungünstiger. Etwa ein Fünftel der neu entdeckten Prostatakarzinome haben bereits „gestreut“. Zusätzlich entwickeln sich bei etwa jedem dritten bis jedem zweiten Patienten mit Diagnose eines noch nicht metastasierten Krebses im weiteren Krankheitsverlauf doch noch Metastasen. Die Langzeitperspektive von Männern mit fortgeschrittener Erkrankung hat sich aber dank moderner Therapiemöglichkeiten deutlich verbessert.

 

Letzte Aktualisierung: 03.05.2021