PSA














ENTNAHME VON LYMPHKNOTEN

Arztbesteck auf einem TablettStreut ein Tumor, finden sich die ersten Krebszellen meist in den Lymphkno­ten, die in unmittelbarer Nähe des Organs liegen und in die das Organ die sog. Lymphe abgibt.  Beim Prostata­krebs sind dies die Lymphknoten im Beckenbereich.

Hat die feingewebliche (histologische) Untersuchung der Gewebeproben ein Prostatakarzinom nachgewiesen, ist es für die Behandlungsplanung von Bedeutung, die örtliche Ausbreitung des Tumors zu bestimmen. Um zu überprüfen, ob das Prostatakarzinom bereits Absiedlungen (Metastasen) in die benachbarten Lymphknoten gebildet hat, werden einzelne Lymphknoten entnommen und untersucht (Lymphknotenadenektomie).

Bei lokal begrenztem Prostatakarzinom mit geringem Risikoprofil (kleiner Tumor Kategorie T1, PSA unter 10, Gleason-Score bis 6) können die behandelnden Ärzte nach Meinung der Exper­ten auf eine Entnahme der Lymphknoten (Lymphadenektomie) verzichten, weil unter diesen Vor­aussetzungen die Wahrscheinlichkeit für einen Lymphknotenbefall sehr gering ist. 

Bei großen Tumoren wird eine MRT-Bildgebung oder CT –Bildgebung (MRT = Magnetresonanztomographie; CT = Computertomographie) des Beckenraumes von Experten als sinnvoll eingeschätzt, um einen möglichen Lymphknotenbefall ausschließen zu können. 

Sollte der Arzt allerdings zu einer Entfernung der Lymphknoten raten, so sollten mindestens zehn Lymphkno­ten entfernt und untersucht werden. Nur so lässt sich nämlich möglichst sicher feststellen, ob doch ein fortgeschrittenes Tumor­stadium mit Befall der Lymphknoten vorliegt. 

Durch diesen Eingriff kann es in wenigen Fällen zu einem soge­nannten Lymphödem kommen: Die Gewebsflüssigkeit fließt nicht mehr richtig ab. Es entstehen Schwellungen im Genitalbereich und an den Beinen, die unangenehm und schmerzhaft sein können. Sehr selten kann das Gewebe dadurch geschädigt werden. 

Auch nach abgeschlossener Behandlung kann die Entnahme von Lymphknoten im Rahmen der Nachsorge notwendig werden, um einen Rückfall zu entdecken.

Letzte Aktualisierung: 03.05.2021